Nachlese Mediasurfer 2014

Am 06.05.2015 wurde der Deutsch LK Q2 von Frau Schneider zur Preisverleihung des Mediasurfers 2014 eingeladen. Zunächst glaubten wir nicht daran, dass wir bei dem Wettbewerb irgendetwas gewinnen würden, wir freuten uns aber sehr auf die Fahrt nach Kassel und das damit verbundene Event, welches im Cineplex-Kino stattfand.
Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat unter der Schirmherrschaft des Hessischen Kultusministers, Prof. Dr. R. Alexander Lorz, in Kassel zum zwölften Mal den MediaSurfer – MedienKompetenzPreis Hessen verliehen. Der Preis ging an 13 stolze Gewinner-Gruppen, die die fachkundige Jury mit ihren medienpädagogischen Leistungen überzeugen konnten.
Mit uns hatten sich über 1.200 Kinder und Jugendliche aus ganz Hessen mit ihren Medienprojekten beworben, um die begehrte Auszeichnung zu erhalten. Dabei reichte die Palette von Trickfilmen über Videoreportagen und Hörgeschichten bis hin zu multimedialen Projekten. Aus der großen Zahl der Einreichungen wählte die MediaSurfer-Jury insgesamt 13 Projekte aus. Sie dürfen sich offiziell „MediaSurfer 2014“ nennen. Die Gewinnergruppen erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro für die weitere medienpädagogische Arbeit.
Joachim Becker, Direktor der LPR Hessen, freut sich über die große Resonanz am MedienKompetenzPreis Hessen: „Ich kann nur sagen: Alle Gruppen habe ganze Arbeit geleistet! Und auch wenn nicht alle Gruppen ein Preisgeld erhalten, sind sie doch alle Gewinner! Die geleistete medienpädagogische Arbeit hat mich in diesem Jahr wieder sehr beeindruckt und zeigt, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Ich hoffe, dass alle Gruppen weiterhin medienpädagogisch arbeiten und auch andere Einrichtungen zur Medienarbeit motivieren“, so Becker.
Erst gegen Ende der Veranstaltung wurden wir dann von unserer Anspannung erlöst und erhielten den ersten Preis in der Alterskategorie 4. Wir sind der Meinung, dass es sich lohnt, an einem solchen Wettbewerb teilzunehmen, denn mit unserem Preis bekamen wir auch ein Preisgeld von 1500 Euro für unsere Schule. Mit diesem Geld kann die Schule neue medienpädagogische Projekte realisieren.
Im Anschluss gab es noch eine Aftershow-Party mit großem Büffet und zwei Schülerinnen aus unserem Kurs nahmen ein Interview mit Sat1 auf, welches durchaus auch die kritische Seite bezüglich des Umgangs mit neuen Medien thematisiert.
Am späten Abend kamen wir dann erschöpft (aber glücklich) in Büdingen an.

DSC_7280DSC_7612DSC_7803DSC_7671DSC_7169